Hinweis: Sie verwenden einen Browser, der in all seiner Altertümlichkeit jenseits von Gut und Böse ist und für eine Darstellung moderner Websites (und deren Medien) kaum mehr zu gebrauchen ist.
Im Hinblick auf den Pflegeaufwand wird darauf verzichtet, alternative, unterstützte Graphikformate zu verwenden.

Der Frühling kommt…

…und die Misery ist schon da. Nein, keine Misere sondern eine schwarze Waldkatze, die weit entfernt von einem Elendsbildnis ist.

Nun schaut nicht so, das kam für uns ebenso unerwartet wie für euch. Ich meine, da will man im Urlaub einfach nur die Nicole besuchen und dann? Katze! Noch unerwarteter kam es für unsere zwei Fellknäule, die doch arg verwundert über den fünf-monatigen Wirbelwind waren, der sich so zwanglos in fremden Revieren herumtreibt.
In der Tat bewegt sich Misery mit einer Selbstverständlichkeit durch die Wohnung, dass man vermuten könnte, sie sei schon immer hier. Sie stört sich dabei weder an uns, an den zwei doch sehr viel größeren Fellnasen, am Hasen oder an der fremden Umgebung. Im Gegenteil, sie beschmust alles was nicht bei drei auf dem Kratzbaum ist.
Eine Selbstvorstellung von Misery gibt es demnächst – vorerst müssen die Bilder genügen, bis wir etwas mehr über das Gemüt unseres Minipanthers erfahren konnten.

 
 
 

© 2009 - 2018 Surya Fleckenreich und Kidogo Gepard